Instagram Facebook Rezept Kundenkarte Shop App

Trockene Haut muss nicht sein. So pflegen Sie richtig im Winter

22. Oktober 2020

Kälte, trockene Heizungsluft, Mund-Nase-Schutz, häufiges Händewaschen – unsere Haut hat allen Grund, uns dieses Jahr zu zeigen, dass die Wintermonate für sie Stress bedeuten. Doch wir können ein wenig nachhelfen, damit unsere Haut gut mit Nährstoffen versorgt ist.

Trockene Haut muss nicht sein. So pflegen Sie richtig im Winter

Am wichtigsten ist nun, die sogenannte Hautbarriere zu erhalten. Denn sie schützt die unteren Hautschichten vor Bakterien, die über Risse in die Haut eindringen können und für Entzündungen sorgen. Schuppende, juckende und spannende Haut ist ein Zeichen für Trockenheit.
Jetzt heißt es, nur zu hautfreundlichen Pflegeprodukten zu greifen. Am besten mit Feuchtigkeitsstoffen wie Urea (mindestens fünf Prozentanteil) oder Hyaluronsäure oder auch pflegenden Wirkstoffen wie Dexpanthenol. Sie sollten keine Duft- oder Farbstoffe und keinen Alkohol enthalten. Zum Duschen mit lauwarmem Wasser eignen sich seifenfreie, hautneutrale Duschgels. Verwenden Sie eine fetthaltige Hautcreme fürs Gesicht, wenn Sie nach draußen gehen. Am besten mit einem hohen Lichtschutzfaktor.
Handschuhe können die strapazierte Haut an den Händen beim Abwaschen oder Reinigen schützen.
Last not least: Trinken Sie genug und essen Sie viel Obst und Gemüse, denn sonst trocknet die Haut zusätzlich aus.

 

Bildnachweis

Pexels_289225