Instagram Facebook Kundenkarte Shop App

So sieht eine gute Reiseapotheke aus

 

Eine Reiseapotheke ist aus mehreren Gründen sinnvoll. Vor allem deshalb, weil sie das gute Gefühl gibt, jederzeit auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Außerdem spart eine gut ausgestattete Reiseapotheke im Fall der Fälle Geld für verschreibungspflichtige Medikamente und andere medizinische Hilfsmittel.

 

Aus diesem Grund ist es vor dem Urlaub wichtig, einen genauen Blick auf die Reiseapotheke zu werfen. Sie sollte in jedem Fall auf die Reisedauer, Reiseländer, Impfungen und vorhandene Krankheiten abgestimmt sein. Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden müssen, müssen in ausreichendem Maß enthalten sein. Wer an einer chronischen Krankheit leidet, ist auch gut damit beraten, noch ein entsprechendes Rezept für den Notfall einzupacken. Selbst wenn es unwahrscheinlich ist, krank zu werden, kann es nicht schaden, ein paar grundlegende Medikamente in der Reiseapotheke zu haben. Dazu gehören Schmerzmittel, ein antibakterielles Mittel sowie ein Mittel gegen Durchfall und Erbrechen.

Zudem sollten Reisende ihre Reiseapotheke auf die Reisezeit abstimmen. Im Sommer ist es wichtig, Sonnencreme, Aftersun und Insektenschutzmittel mitzunehmen. Im Winter sollten Nasenspray, Hustensaft und Lippenbalsam mit im Gepäck sein. Reisenden in tropischen Ländern wird empfohlen, zusätzlich ein Mittel gegen Malaria und Reisekrankheit einzupacken. Auch wenn Urlauber nur vorhaben, in Städten zu reisen, kann es nicht schaden, diese Medikamente dabeizuhaben.