Instagram Kundenkarte App

Alles Wichtige zur Lungenentzündung

25. September 2023

Eine Lungenentzündung wird auch als Pneumonie bezeichnet und beginnt in der Regel akut. Der Name ist Programm, da es sich bei diesem Krankheitsbild um eine entzündete Lunge handelt. Genauer gesagt sind die Lungenbläschen betroffen, es kann aber auch das umliegende Gewebe mit involviert sein. Der häufigste Auslöser sind Bakterien, manchmal können aber auch Pilze oder Viren dafür verantwortlich sein.

Die Symptome einer Lungenentzündung sind eine allgemeine Schwäche, Probleme beim Atmen (Atemnot) und Husten. Bei jungen und gesunden Menschen kommt es fast immer zu einer vollständigen Ausheilung, auch ist der Verlauf im Regelfall nicht schwer. Anders kann es bei Babys, älteren Menschen und bei Vorerkrankungen (wie einem schwachen Immunsystem) sein. In all diesen Fällen ist eine rasche Behandlung Pflicht.

Bei einer „normalen“ Pneumonie ist keine stationäre Aufnahme im Krankenhaus notwendig, stattdessen kann die Ausheilung in den eigenen vier Wänden erfolgen. Neben körperlicher Schonung steht die Einnahme von Arzneimitteln auf dem Programm. Eine Lungenentzündung kann länger andauern, zum Alltag sollte erst nach vollständiger Genesung zurückgekehrt werden. Damit sind auch die Begleiterscheinungen (Müdigkeit, Husten usw.) gemeint.

Besondere Pflegetipps müssen im Rahmen einer Pneumonie nicht beachtet werden. Auch die Haut wird sich im Normalfall nicht verändern oder so. Um eine Entzündung der Lunge von vornherein zu vermeiden, stehen eine angemessene Hygiene (Händewaschen, Zähneputzen usw.) und ein starkes Immunsystem ganz oben. Letzteres wird stark von der Ernährung beeinflusst.